Dosierung - wie viel, wie oft, wie lange?

Für die Einnahme der Bach-Blüten gibt es keine festen Regeln. Hier sollte sich jeder auf sein eigenes Gefühl verlassen. Bach-Blüten können nicht überdosiert werden!! Da es jedoch, vor allem zu Beginn, bei manchen Menschen zu heftigeren Erstreaktionen kommen kann, gebe ich Ihnen hier ein paar Tipps für den Beginn und die ersten Tage mit Bach-Blüten:

Wenn Sie Ihre Bach-Blüten im Wasserglas zubereitet haben, nehmen Sie daraus über den Tag verteilt jeweils einen kleinen Schluck. Die Abstände der Einnahme sollten hier ca. viertelstündlich bis stündlich sein. Diese Methode empfiehlt sich für akute und nur kurzzeitige Behandlungen.

Wenn Sie ein Einnahmefläschchen mit Ihrer zusammengestellten Bach-Blüten-Mischung haben ist die häufigste Empfehlung 4 mal täglich ca. 4 Tropfen. Die Wirkung der Blütenmischung können Sie erhöhen, indem Sie die Tropfen öfter am Tag nehmen. Selbst Einnahmen in viertelstündigem Abstand sind vollkommen unbedenklich. Sie können allerdings die Wirkungsweise der Bach-Blüten nicht erhöhen wenn Sie jedes Mal statt der empfohlenen 4 Tropfen gleich 10 Tropfen nehmen. Die Wirkung erhöht man also durch kürzere Abstände zwischen den Einnahmen und nicht durch größere Mengen der Blütenmischung auf einmal!

Die Einnahmedauer ist abhängig von der Art des zu behandelnden seelischen Ungleichgewichtes. Jede der 38 Bach-Blüten kann sowohl für die Behandlung von akuten Problemen wie auch als Konstitutionsmittel für eine längerfristige Behandlung Verwendung finden. Generell kann jedoch gesagt werden, dass Kinder viel unmittelbarer auf die Bach-Blüten ansprechen als Erwachsene. Je länger eine Beschwerde besteht und je tiefer sie sich bereits in die Seele eingegraben hat, um so länger wird meist auch eine Bach-Blüten-Therapie dauern, um das seelische Gleichgewicht wieder vollkommen herzustellen. Dies sind allerdings nur allgemeine Beobachtungen und es gibt meist viele erfreuliche Ausnahmen von dieser Regel!

Bei Beschwerden, die akut aufgetreten sind, genügt oft ein einziges Fläschchen (Einnahmedauer je nach Häufigkeit der Einnahme ca. 3 bis 6 Wochen). Solche Beschwerden sind zum Beispiel: Folgen von Unfällen oder Krankheiten, Prüfungsstress, momentane Arbeitsüberlastung, Ängste, Sorgen oder Unruhe aufgrund eines aktuellen Ereignisses, Todesfall in der Familie, schockierende Nachrichten, Umgebungswechsel und vieles mehr.

Wenn mit den Bachblüten jedoch einen Charakterstruktur bearbeitet werden soll, empfiehlt es sich das Bach-Blüten- Basismittel über einen längeren Zeitraum (zumindest einige Monate) zu nehmen, damit eine echte Lösung einer Blockade erfolgen kann.